• slides (1).JPG
  • slides (2).JPG
  • slides (3).JPG
  • slides (4).JPG
  • slides (6).JPG
  • slides (7).JPG
  • slides (8).JPG
  • slides (9).JPG
  • slides (10).JPG
  • slides (11).JPG
   

Wetterlage Deutschland  

   
   

Am 27. Februar 2018 wurde die Feuerwehr Putzbrunn mit der Feuerwehr Hohenbrunn gegen 13 Uhr zusammen zu einem schweren Verkehrsunfall auf die A99 Fahrtrichtung Lindau/Nürnberg alarmiert.

Bei dem Unfall waren 3 Lkw beteiligt. Der Schwertransport(Zehn-Achser) hatte wahrscheinlich zu spät bemerkt, dass der vor ihm fahrende Sattelzug verkehrsbedingt abbremsen musste.
Es kam zum einem erheblichen Aufprall.
Der Fahrer des Schwertransportes konnte zum Glück selbst aus dem zertrümmerten Fahrerhaus klettern und wurde vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gefahren.

Durch die Feuerwehren wurde die Einsatzstelle abgesichert, die beteiligten Personen erstversorgt, der Brandschutz sichergestellt sowie auslaufende Betriebsstoffe gebunden und abgedichtet.
Zur Bergung und Umfüllung der Betriebsstoffe wurde eine Fachfirma hinzugezogen.
Ein Kran der Berufsfeuerwehr konnte auf der Anfahrt zurückdirigiert werden, da der verletzte Fahrer nicht eingeklemmt war.
Der 3. LKW entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle.


Die Feuerwehr Putzbrunn war unter Leitung von 1. Kommandanten Daniel Deml mit 3 Fahrzeugen und 15 Kräften im Einsatz.

 

Bilder sowie weitere Informationen:

Merkur Online

   

Unsere Partnerfeuerwehr  

 

   
© Freiwillige Feuerwehr Putzbrunn
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.