• slides (1).JPG
  • slides (2).JPG
  • slides (3).JPG
  • slides (4).JPG
  • slides (6).JPG
  • slides (7).JPG
  • slides (8).JPG
  • slides (9).JPG
  • slides (10).JPG
  • slides (11).JPG
   

Wetterlage Deutschland  

   
   

Am 20. Juli 2012 stellten sich zwei Gruppen bei der Freiwilligen Feuerwehr Putzbrunn der Leistungsprüfung THL.
Die Prüfung wird als Einsatzübung nach FwDV 3 durchgeführt.
Inhalte der Leistungsprüfung sind:
Verkehrsabsicherung, Erstversorgung / Betreuung der verunfallten Person, Brandschutz sicherstellen, Ausleuchten der Einsatzstelle, Aufbau einer Ablagefläche für Einsatzmittel, Sichern / Unterbauen des Fahrzeugs, Vornahme von Spreizer und Schneidgerät
Weitere Inhalte der Prüfung sind:
In der Stufe 1 werden von jedem Teilnehmer die genaue Lage über die im Löschgruppenfahrzeug mitgeführten Gerätschaften abgefragt. Der Teilnehmer zieht beim Schiedsrichter zwei Karten, auf denen das Gerät, dessen Lage er im Fahrzeug genau wissen muss.

Ab der Stufe 2, werden sogenannte Truppaufgaben von der Mannschaft verlangt. Diese Truppaufgaben sollen das Wissen und die Einsatzmöglichkeiten über die Gerätschaften abprüfen.
Mögliche Truppaufgaben sind:
Krankentrage/ Schaufeltrage, Trennschleifmaschine, Motorkettensäge, Hebekissensysteme, Flutlichtstrahler mit Stativ, Hydraulischer Rettungssatz und stabile Seitenlage.
Bei der Truppaufgabe benennt nachdem er eine Prüfungskarte beim Schiedsrichter gezogen hat, der Truppführer bei geschlossenem Geräteraum den genauen Lageort des Gerätes. Dann nimmt der Trupp das Gerät gemeinsam vor. Der Trupp erläutert die Einsatzgrundsätze, wovon von 8 möglichen Punkten mindestens 4 genannt werden müssen.

Bei der THL Prüfung Stufe 5 müssen zusätzlich Gefahrgutzeichen erkannt werden und in der Stufe 6 müssen Testfragen zu Einsatzgrundsätzen im Hilfeleistungseinsatz beantwortet werden.

Der Einheitsführer muss bei der Stufe 6 anhand eines Einsatzbildes die Gefahren nach der Gefahrenmatrix (AAA-CC-EEE) erkennen und dem Schiedsrichter sein Ergebnis erklären.

Um die geforderten Prüfungsinhalte und die Leistungsprüfung erfolgreich zu bestehen, wurde ab Montag 16. Juli bis Donnerstag 19. Juli jeden Abend intensiv geübt.
Als verantwortliche Ausbilder waren Michael Nobis und Michael Schultz für den geregelten Übungsablauf verantwortlich.

Die Teilnehmer der Gruppe 1: Robert Hoffmann (Angriffstruppführer - Stufe 5),  Maximilian Paulus (Angriffstruppmann - Stufe 2), Andreas Schmidt (Wassertruppführer - Stufe 3), Martin Sareiter (Wassertruppmann - Stufe 2), Thomas Kroiß (Schlauchtruppführer - Stufe 2), Antonio Giglioli (Schlauchtruppmann - Stufe 1) und Verena Adamski (Melder - Stufe 3). Maschinistin der Gruppe war Carola Drischberger - Stufe 4 und der Einheitsführer Michael Schultz mit Stufe 5.

Die zweite Gruppe wurde durch den Einheitsführer Michael Nobis der die Stufe 6 ablegte und dem Maschinist Christian Hoffmann (Stufe - 5) angeführt. Matthias Nadler (Melder - Stufe 2), Thomas Riedl (Angriffstruppführer - Stufe 1), Rene Lottes (Angriffstruppmann - Stufe 2) Stephanie Ammon (Wassertruppführer - Stufe 2) Nicola Giglioli (Wassertruppmann - Stufe 5), Andreas Schmidt (Schlauchtruppführer - Stufe 3) und Willi Deml (Schlauchtruppmann - Stufe 6).

Am Freitag 20. Juli um 18:30 Uhr war es dann soweit. Unter den strengen Augen der Schiedsrichter, Kreisbrandmeister Gerhard Bauer aus Aschheim, Wolfram Schecher aus Planegg und Richard Löhr aus Gräfelfing, begann die Leistungsprüfung Technische Hilfeleistung.
Dazu hatten beide Gruppen jeweils 300 Sekunden Zeit die Einsatzübung THL zu absolvieren.
Die beiden Gruppen erledigten ihre Aufgaben und die Leistungsprüfung mit großer Bravour. Das Ergebnis für beide Gruppen war eine fast fehlerlose Leistung in der vorgegebenen Zeit.
Der Kreisbrandmeister Gerhard Bauer lobte nach der abgelegten Prüfung die sehr gute Zusammenarbeit die beide Gruppen bei der Leistungsprüfung an den Tag legten.

Nach der Überreichung der Besitzurkunden und der THL Abzeichen durch die Schiedsrichter lud der Kommandent Markus Geißler alle Teilnehmer zu einer Brotzeit ein.


   

Unsere Partnerfeuerwehr  

 

   
© Freiwillige Feuerwehr Putzbrunn
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen